Biomasseheizkraftwerk Marchtrenk

Land, Stadt: Österreich, Marchtrenk
Straße: Tonstraße 6
Grundstücksfläche: 3.392 m²
Bruttonutzfläche: 752 m2 (Heizhaus, E-Warte,
überdachtes Hackgutlager)
Zustand:Neubau
Fertigstellung: 2013
Projektentwickler: LINZ GAS/WÄRME GmbH,
Stadtgemeinde Marchtrenk,
E-LITE Techn.
Engineerging GmbH
Bauherr: LINZ GAS/WÄRME GmbH

Die LINZ GAS/WÄRME GmbH hat jahrzehntelange Erfahrung am Fernwärmesektor. Schon 1995 errichtete sie das erste Biomasseheizwerk in Grein, mittlerweile werden 7 große Biomasseheizwerke betrieben. Das Heizwerk Marchtrenk wird durch zwei Biomassekessel mit einer Gesamtleistung von 4 Megawatt befeuert. Ein Gaskessel dient als Ausfallsreserve. Ein Pufferspeicher mit einem Fassungsvermögen von 80.000 Litern gleicht Tagesspitzen aus und bietet zusätzliche Versorgungssicherheit. Die Rauchgasreinigung erfolgt durch einen Fliehkraftabscheider (Multizyklon) je Biomassekessel zur Grobstaubabscheidung sowie einem gemeinsamen Elektrofilter zur Feinstaubabscheidung. Neben zahlreichen Gemeindeobjekten wie z.B. Gemeindeamt, Schulen, Kindergarten werden auch Gewerbebetriebe und rund 700 Wohnungen in Marchtrenk mit Fernwärme versorgt.

Technische Gebäudeausrüstung, Fernheizzentrale